Anpassung der institutionellen Struktur im DGRR (im Generaldirektorat in der Türkei)

Technische Unterstützung - Verkehrsministerium der Türkei

Ziel

Das Projekt zielt darauf ab, den Mitarbeitern des Ministeriums in der Abteilung für Eisenbahnregulierung technische Hilfe und Kapazitätserweiterung zu leisten. Innerhalb der Abteilung werden die folgenden vier Unterabteilungen ausgebildet: Eisenbahnsicherheit, Eisenbahnregulierung, Anlagenregistrierung, Logistik.

Land

Türkei

Zeitraum

September 2014 – Dezember 2014

Fokus

  • Entwicklung von Richtlinien zu Sicherheit, PSO, Zulassung etc.
  • Sicherheitsschulungen an Fahrzeugen (alle Typen)
  • Sicherheitsschulungen an der Infrastruktur inkl. Sicherheits- und Signaleinrichtungen
  • Sicherheitstrainings zu Betriebsabläufen etc.
  • Schulungen zur Marktregulierung
  • Schulungen zur PSO-Berechnung
  • Schulungen zu Trassenpreisen und Entwicklung von Netzzugangsentgelten
  • Schulungen zu Trassenpreisen und Entwicklung von Netzzugangsentgelten
  • Schulungen zu Trassenpreisen und Entwicklung von Netzzugangsentgelten
  • Schulung zu Termintreue und Planungsprinzipien
  • Schulung über Methoden zur Bewertung der Finanzierung von Logistik-Dörfern
  • Schulung zu Methoden der Kosten-Nutzen-Analyse für Investitionen
  • Durchführung von Betriebsbesichtigungen und Studienreisen international und national
  • Bereitstellung von Aktionsplänen und Umsetzungsverfahren
  • Bereitstellung von Überwachungs- und Evaluierungsmechanismen

Die Schulungen bestehen aus Benchmarks, Best Practice und der Bereitstellung von Beispielen aus internationaler Erfahrung sowie methodischen Schulungen zu Prinzipien der Kosten-Nutzen-Analyse und Wirtschaftlichkeitsanalyse, Kostenberechnungen, Gebühren- und Tarifberechnungen (z.B. Track Access Charges und Gebühren für Antragsverfahren etc.), Subventionsberechnungen (z.B. PSO und MAC) etc.

Für die Sicherheit wurden verschiedene Themen zu Infrastruktur, Rollmaterial, Betrieb und anderen sicherheitsrelevanten Themen geschult, um ein gemeinsames Sicherheitssystem nach europäischen Normen zu implementieren.

Die Entwicklung und Umsetzung der grundlegenden Vertragsverhandlungen mit den Betreibern und Infrastrukturbetreibern über Kosten und Subventionen wurden durchgeführt. Entsprechende Richtlinien wurden im Rahmen von Schulungen und Workshops mit den Stakeholdern formuliert und finalisiert.

Schließlich wurden Verfahren und Prozesse im Ministerium als wichtige Instanz im Eisenbahnsektor implementiert, um die Liberalisierung des Eisenbahnsektors nach den europäischen Normen und Regeln zu ermöglichen.